top of page

Biographien & Programme

26.5.24

17:00

Dohoon Lee

Südkorea

Byungdon Choe

Südkorea

Participants Duo 2024.jpg

Programm

Franz Schubert

Im Fühling D 882 (Schulze)  - 1R

Orpheus D 474 (Jakobi)

Der entsühnte Orest D 699 (Mayrhofer)

Frühlingsglaube D 686 (Uhland)

Verklärung D 59 (Pope/Herder)

Der Musensohn D 764 (Goethe)


Ludwig van Beethoven

Vier Arietten und ein Duett, Op. 82

3. Arietta buffa "L´amante impaziente" (Pietro Metastasio)  - 1R


Robert Schumann

Myrthen, Op.25 

1. Widmung (Rückert)

7. Die Lotosblume (Heine)


Franz Liszt

Tre Sonetti di Petrarca, S 270

3. Vidi in terra angelici costumi


Hugo Wolf

Goethe-Lieder

29. Frühling über Jahr


Eichendorff-Lieder

24. Nachruf


Henri Duparc

Mélodies

1. L´invitation au voyage (Baudelaire)  - 1R


Gerard Finzi

Let us Garlands Bring, Op.18 (Shakaspeare) 

1. Come Away, Death  - 1R

Media

Dohoon Lee

Bass

Geburtsjahr:

1995

Dohoon Lee, geboren am 17. November 1995 in Südkorea, ist ein klassischer Bass Sänger. 

Er begann sein Gesangsstudium an der Seoul National University unter den Professoren Kwangchul Youn und Kyuhee Cho von März 2014 bis Februar 2018. Während seines Studiums übernahm Lee die Rolle des Zweiten Gepanzerten Mannes in "Die Zauberflöte" im Jahr 2015 und wurde beim Gesangswettbewerb in Gyeongsangbuk-do 2016 ausgezeichnet. Nach Abschluss seiner Ausbildung diente er von Januar 2018 bis September 2019 in der Militärmusik-Band.

Anschließend immatrikulierte er sich im April 2022 im Masterstudiengang Oper an der Universität der Künste Berlin bei Professor Albert Pesendorfer.

Im Jahr 2023 spielte er die Rollen von Le Fauteuil und Un chêne in der Oper "L'Enfant et les sortilèges" an derselben Universität.

Sein Talent wurde weiter anerkannt, als er in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 erfolgreich das Vorsingen für das Young Artists Program der Wiener Staatsoper bestand und sich damit seine Position in Wien für 2024-2026 sicherte.


Darüber hinaus wird er von Juli bis August 2024 als Mitglied des International Meistersinger Akademie (IMA) Projekts 2024 ausgewählt und erhält den Vorteil eines IMA-Stipendiums für die Dauer eines Monats, das alle Kosten für die Teilnahme an Meisterkursen mit Spitzenmusik Professoren und Opernsängern, verschiedene Vorsprechen abdeckt, und beginnt mit einem Operngala Konzert mit dem Nürnberger Symphonieorchester, gefolgt von insgesamt fünf Konzerten in Neumarkt in der Oberpfalz.

Byungdon Choe

Pianist

Der südkoreanische Dirigent, Komponist, Pianist, Byungdon Choe setzt derzeit sein Master-Studium in Dirigieren an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Harry Curtis und Prof. Steven Sloane fort. Mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt (Oder), Göttingen Symphonieorchester, Brandenburger Symphoniker, Kammerakademie Potsdam, Orchester und Opernstudio der Komische Oper Berlin, Cottbus Staatstheater, Magdeburg Staatstheater, Preußisches Kammerorchester Prenzlau, Studioorchester UdK Berlin, Sinfonietta 92 usw sammelte und vertiefte seine Erfahrungen als Dirigent und nahm Assistenz für Harry Curtis und Steven Sloane bei den UdK Symphonieorchester Konzerten.

Neben seiner Tätigkeit als Dirigent, ist er auch als Komponist tätig, u.a. die Uraufführung seines Orchesterwerkes “Music for Orchestra” im Rahmen des “Festival for Symphonic Music 2022” in

Seoul Arts Center, und eigene orchestrale Bearbeitungen von Piano Préludes von Debussy mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt (Oder). Ursprünglich mit Klavier und Violine die musikalische Laufbahn begonnen zu haben, studierte Byungdon Choe Komposition. Von “Music Academy of Gifted Children at Seoul Arts Center”, und

weiter an der Seoul Arts High School, schloss er sein Bachelor-Studium in Komposition an der Seoul National University bei Prof. Uzong Choe und Prof. Sangjick Jun ab.(cum laude) Seit seinem

Debüt als Pianist mit dem ersten Klavierkonzert Beethovens im Alter von 12, spielt er häufig mit Instrumentalisten und Sängern, Kammermusik, Lieder und Opernauszüge.

bottom of page