top of page

Biographien & Programme

26.5.24

13:00

Hyunseon Kang

Südkorea

Hyun-hwa Park

Südkorea

Participants Duo 2024.jpg

Programm

Franz Schubert

Auf dem See, D 543 (J.W.v.Goethe)  - 1R

Vedi quanto t´adoro D 510 (Pietro Metastasio)

Verklärung, D 59 (Alexander Pope / Johann G. Herder) 


Gioacchino Rossini

Soirées musicales

La promessa  "Ch´io mai vi possa amare" (Pietro Metastasio)   - 1R


Franz Liszt

Tre Sonetti di Petrarca, S 270

1. Pace non trovo


Robert Schumann

Myrthen, Op.25 

1. Widmung (Friedrich Rückert) 

7. Die Lotosblume (Heinrich Heine)


Henri Duparc

Mélodies

9. Chanson triste (Jean Lahor)


Reynaldo Hahn

A Chloris (Theophile de Viau)   - 1R


Hugo Wolf

Spanisches Liederbuch

Die ihr schwebet um diese Palmen (Lope de Vega/Geibel

In dem Schatten meiner Locken (Anonymous/Heyse)


Goethe-Lieder

28. Die Bekehrte


Erich W. Korngold

Four Shakespeare Songs, Op.31

3. Blow, blow, thou winter wind   - 1R

4. When birds do sing


Richard Strauss

Drei Lieder der Ophelia, Op. 67 (W.Shakespeare / K.J.Simrock)

3. Sie trugen ihn auf der Bahre bloss

Media

Hyunseon Kang

Sopran

Geburtsjahr:

1992

Die aus Südkorea stammende Sopranistin Hyunseon Kang absolviert ihr zweites Masterstudium an der Mannes School of Music und das Masterstudium in Liedgestaltung Gesang/Solistenexamen an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Im Jahr 2023 debütierte sie als "Königin der Nacht" in Die Zauberflöte, als "La Fée" in Cendrillon in den USA und als "Susanna" in Le nozze di Figaro in Südkorea. Sie wurde zu Konzerten in der Carnegie Hall eingeladen und erhielt Auszeichnungen beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb (1. Platz), Concours International Chant-Piano Nadia et Lili Boulanger (Sonderpreis) und dem Internationalen Wettbewerb Karlsruhe für das Lied des 20.- 21. Jahrhunderts (1. Platz).

Hyun-hwa Park

Pianistin

Hyun-hwa Park, international renommierte Pianistin, begann ihre Klavierspiel mit 15 Jahren und studierte in Seoul, Düsseldorf und Karlsruhe. Sie ist Preisträgerin des Mozart-Preises in Lyon und des Hugo-Wolf-Wettbewerbs in Stuttgart. Park ist gefragte Solistin und Kammermusikpartnerin, weltweit auf renommierten Bühnen präsent. Neben klassischer Musik engagiert sie sich leidenschaftlich für zeitgenössische Kompositionen und wirkte an Uraufführungen mit. In der laufenden Saison war sie mehrfach in Duisburg und Essen als Kammermusikpartnerin von Mitgliedern der Duisburger und Essener Philharmonikern, sowohl im Lehmbruck-Museum, Aalto-Theater als auch der Mercatorhalle zu erleben.

bottom of page