top of page

Biographien & Programme

27.5.24

11:20

Kacper Kostrzewski

Polen

Grzegorz Biegas

Polen

Participants Duo 2024.jpg

Programm

Franz Schubert 

Orpheus D 474 (G. Jakopi)  - 1R

Pensa, che questo istante D 76 (P. Metastasio)   - 1R

Der entsühnte Orest D 699 (J. Mayrhofer)

Auf dem See D 543 (J.W.v. Goethe)


Ludwig van Beethoven

Andenken WoO 136 (F.v. Mattisson)


Vier Arietten und ein Duett, Op.82

Arietta assai seriosa „L’amante impaziente” (P. Metastasio)


Robert Schumann

Myrthen, Op. 25 

1. Widmung (F.Rückert)

17. Zwei Venezianische Lieder I (Moore/Freiligrath)

18. Zwei Venezianische Lieder II (Moore/Freiligrath)


Hugo Wolf

Spanisches Liederbuch

1. Nun bin ich dein (J.R de Hita/Heyse) 


Henri Duparc

Mélodies

4. Extase (J. Lahor)  - 1R


Gerald Finzi

Let Us Garlands Bring, Op. 18 (W. Shakespeare) 

3. Fear No More the Heat o’ the Sun - 1R

Media

Kacper Kostrzewski

Bariton

Geburtsjahr:

2001

Kacper Kostrzewski ist Absolvent der Staatlichen Musikschulen 1. und 2. Grades, benannt nach Wojciech Kilar in Katowice, in der Violinklasse. Er ist Masterstudent im ersten Jahr an der Fakultät für Gesang und Schauspiel der Karol-Szymanowski-Musikakademie in Katowice und studiert bei Dr. hab. Maciej Bartczak. Als Student spielte er Opernrollen, darunter Uberto in Pergolesis La serva padrona unter der Regie von Grzegorz Eckert und zuletzt Marcello in Puccinis La bohème unter der Regie von Michał Znaniecki. Er beteiligte sich auch an anderen akademischen Projekten, beispielsweise an einer konzertanten Fassung umfangreicher Fragmente von Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“ in der Rolle des Figaro. Er erhielt eine Auszeichnung beim 23. Internationalen Gesangswettbewerb IUVENTUS CANTI in Vrable und den 2. Preis beim 1. Witold Friemann National Vocal Chamber Music Festival und Wettbewerb in Rzeszów.

Grzegorz Biegas

Pianist

Er studierte an der Karol-Szymanowski-Musikakademie in Kattowitz und schloss die Klavierklasse von Prof. Eugeniusz Knapik ab (1990-1995). Im Jahr 2002 schloss er ein Aufbaustudium in der Klavierklasse von Prof. Józef Stompel ab. Er ist Professor der Kammermusikabteilung seiner Alma Mater. Der Schwerpunkt seiner künstlerischen Tätigkeit liegt vor allem in der Kammermusik, mit besonderer Berücksichtigung der Vokalliteratur. Als Trainer und Lehrer nahm er an zahlreichen Gesangs- und Kammermusikkursen teil, unter anderem in Bückeburg, Wien, Duszniki-Zdrój, Kattowitz, Radzyń Podlaski, Nowy Sącz, Breslau, Danzig, Sosnowiec, Peking und Louisville, und arbeitete mit Lehrern, Dirigenten und Regisseure wie Irena Argustiene, Walter Berry, Henryka Januszewska-Stańczyk, Helena Łazarska, Bogusław Makal, Eugeniusz Sąsiadek, Leopold Spitzer, Daniel Weeks, Ingrid Kremling, Michał Znaniecki, Michael Ramach, Michał Klauza, Rudolf Piernay, Izabella Kłosińska, Włodzimierz Zalewski zusammen. Als Begleiter spielte er für Solisten bei zahlreichen Gesangswettbewerben in Polen und im Ausland, darunter Bilbao, Karlsbad, Wien, Oslo, Pärnu, Sion, Trnava, Vráblach, Düsseldorf, Bydgoszcz, Duszniki-Zdrój, Katowice, Łódź, Nowy Sącz , Krakau, Dublin, Włoszakowice, Warschau, Gliwice und Breslau und gewann zahlreiche Auszeichnungen für die beste Begleitung, darunter den Jerzy-Lefeld-Sonderpreis. Als Kammermusiker trat er bei zahlreichen Konzerten in Polen und Ausland sowie bei Musikfestivals (Europa, USA, Argentinien, China) auf und arbeitete mit vielen führenden Sängern zusammen. Er hat zahlreiche Aufnahmen für den öffentlich-rechtlichen polnischen Rundfunk und das polnische Fernsehen (TVP) sowie CDs zu seinem Verdienst gemacht, mit besonderem Schwerpunkt auf polnischer Musik (Quartett in d-Moll op. 8 von Zygmunt Noskowski, Humorvolle Lieder von Henryk Czyż, Arien von Józef Poniatowski, Lieder von Witold Lutosławski, Kinderpräludien von Edward Bogusławski, Lieder von Mieczysław Weinberg). Von 2005 bis 2012 war er stellvertretender Rektor der Fakultät für Gesang und Instrumentalmusik und ist derzeit stellvertretender Rektor der Karol-Szymanowski-Musikakademie in Katowice.

bottom of page